In meinem letzten Artikel habe ich über die Installation von FHEM auf dem Raspberry Pi (RPi) geschrieben. Heute möchte ich kurz auf die Anschaffungskosten eingehen und diese mit den Kosten für die Zentrale CCU2 von HomeMatic vergleichen.

  • Raspberry Pi Modell B+ ca. 35,- EUR
  • Netzteil 5 V / 2A ca. 9,- EUR
  • Gehäuse ca. 8,- EUR
  • 16GB MicroSD-Karte ca. 11,- EUR
  • WLAN-Adapter ca. 8,- EUR
  • Busware SCC ca. 44,- EUR (Grundversion)
  • 5cm 868MHz Antenne ca. 5,- EUR
  • 26pin-Adapter ca. 5,- EUR

Gesamtkosten: ca. 120,- EUR

Die HomeMatic Zentrale CCU2 kostet mittlerweile bei Amazon nur noch ca. 100,- EUR (statt 150,- EUR UVP). Der Hersteller hat offensichtlich gemerkt, dass er die Preise senken muss.

HomeMatic 103584 Zentrale Haussteuerung CCU2, weiß
119 Bewertungen
HomeMatic 103584 Zentrale Haussteuerung CCU2, weiß
  • Versorgungsspannung: Steckernetzteil (5 V)
  • Eingang: 100 - 240 V AC,50/60 Hz, 0,5 A
  • Ausgang: 5VDC, 1500 mA

Letzte Aktualisierung am 22.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Es ergibt sich ein Preisunterschied von (nur) ca. 20,- EUR, der sich aus meiner Sicht lohnt.

Denn obige Konfiguration verfügt über mehr Speicherplatz auf der SD-Karte, kann per WLAN ins heimische Netzwerk integriert werden und ist dank FHEM und dem Stackable-CC1101-Modul von Busware um beliebige Protokolle erweiterbar (433/868/915 MHz). Darüber hinaus lassen sich auf dem RPi weitere Anwendungsszenarien realisieren (wie z. B. Apple Airplay, Web-Server, Apple Homekit, etc.).

Ein weiterer Aspekt ist die Konfiguration des Systems. Auf der einen Seite ist FHEM sehr flexibel, auf der anderen Seite – insbesondere für Neulinge – nicht immer einfach zu bedienen. Aber auch die Konfigurationsoberfläche der HomeMatic CCU2 hat ihre Tücken. Einfachste Szenarien lassen sich nur über Umwege realisieren und externe Dienste können oft nicht eingebunden werden.

Wem das dennoch zu viel Geld ist, der kann bei der SD-Karte und dem WLAN-Adapter einsparen und sich für die kostenlose Draht-Antenne entscheiden, um auf einen Preis unter 100,- EUR zu kommen.

Fazit

FHEM auf dem Raspberry Pi (RPi) ist eine gute Alternative – wenn nicht sogar die bessere Lösung, da sie wesentliche mehr Flexibilität bietet.

Schreibt in den Kommentaren, was ihr für Hardware verwendet.